Über mich


Schon in meiner Kindheit baute ich Flugzeuge aus Karton.

Später, kamen dann die ersten Plastikmodelle auf den Markt. Die damaligen Kleber hatten noch nicht die Klebekraft der heutigen Kleber und so manches fertige Modell löste sich wieder in seine Bestandteile auf.

Selbstverständlich wurden da alle bekannten Flugzeugtypen von REVELL, ITALERY, TAMIYA, ESCI und noch einigen anderen Herstellern gebaut. Kaum war ein Modell fertig als schon das nächste gebaut wurde.
Natürlich wurden die fertigen Modelle auch farblich gestaltet, aber von Alterung und Schattierung wußte ich damals noch nichts.

Aber schon damals war ich auf Suche nach Figuren, die nicht nur in Kämpferposen dargestellt waren. Außerdem hatte ich auf die Dauer von den eintönigen Militaryfarben, Kampfszenen und verbrannter Erde die Nase voll.

Irgendwo liegen aber noch die Bausätze die ich einmal bauen wollte, Fahrzeuge mit denen ich in meiner BH Zeit aufgewachsen bin: 10,6cm rPAK mit dem dazugehörenden Jeep, der gute alte Puch Haflinger, Saurer Schützenpanzer in der ersten Ausführung mit dem MG 42 als einzige Bewaffnung, der M 47 und M 60A1. Es ist nur ein großes Fragezeichen ob die jemals gebaut werden …

Vielleicht liegt das am Neusiedlersee und dem Neufeldersee, daß ich mich schon seit meiner frühesten Kindheit für Boote interessierte, bin unzählige Stunden an beiden Seen gerudert, später dann auch auf Korsaren mitgesegelt.
Es gab zwar auch Bausätze von Schiffe, aber die waren mir damals alle zu teuer, bis mir ein Freund einmal so einen Holzbausatz eines Schiffes schenkte.
Es folgte auch eine Periode in der ich historische Segelschiffe aus Holz baute, aber nach dem dritten Schiff hatte ich zum Aufstellen keinen Platz mehr.

Darüber kann man in der Rubrik: Schiffe mehr lesen.

Mitte der siebziger Jahre sah ich in Brüssel meine erste Zinnfigur. Ich kaufte sie, wollte sie nur in Messing bemalen, mehr nicht.

Messing war zwar schön, aber irgendwie sah dann die Figur wie eine Statue aus, also wagte ich mich die Figur realistischer zu gestalten und kam davon nicht mehr los: der Virus Figuren zu bemalen hatte mich ergriffen und nicht mehr losgelassen.

Aus der normalen Bemalung der Figuren wurde aber mehr, vor allen Dingen als ich in Kontakt mit verschiedenen IGS kam. Zuerst war es die IGM, dann die MBF in Wr. Neustadt und dadurch wurde im Laufe der Jahre mein Hobby mit Figuren immer intensiver … und ist noch nicht beendet … 

Heute besitze ich an die 170 fertige Figuren und wieder habe ich Platzmangel.

Mehr über mich kann man unter Schiffe nachlesen.

Werbung
 
"
 
Heute waren schon 27969 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=